Unsmartboard

Es wird eine alte Version des Artikels (Stand: 24. September 2013, 14:30:55) angezeigt. Weiter unten findest du den Unterschied zwischen dieser Version und der aktuellsten Version.

Mein Filmchen wollte ich ja eigentlich auf einem wp:Smartboard| zusammenbauen. Das hat sich allerdings als etwas unpraktisch erwiesen, weil man sich erstmal an dessen Bedienung gewöhnen muss. Einige Sachen waren mir dabei nicht ganz klar. Außerdem habe ich keinen Mehrwert gesehen, denn in meinem Film zeichne ich nichts und auch auf meine Handschrift kommt es weniger an. Also habe ich mich entschlossen, die Bilder mit anderer Software (vielleicht einer einfach Präsentationssoftware?) zusammenzusetzen. Wenn ich sie mit meinen Tonaufnahmen verbinde, muss ich ja ohnehin noch schneiden, dieser Schritt bliebe mit auch mit Smartboard nicht erspart.

Im Seminarraum benutzen wir für Video-Arbeiten und Schnitt das Programm wp:Pinnacle Studio|. Für meinen Laptop (und sein Kubuntu) hatte mir die Dozentin wp:Lightworks| empfohlen. Da das aber nicht zu meiner Architektur passt, habe ich mich für das Programm wp:Kdenlive| entschieden. Ob und wie ich damit zurechtkomme, wird sich dann bald zeigen, wenn es an den Schnitt geht. Bericht folgt.

Die Rohdaten habe ich fast zusammen. Flaschenfotos und eingesprochener Text sind da. Sounds fehlen, wie beschrieben, noch. Aber da finde ich auch noch eine Lösung. Zur Not benutze ich einfach ähnliche Geräusche.

Diese Seite hat alte Versionen:
Änderungen:

Es gibt keine Unterschiede zwischen der Version mit Stand 24. September 2013, 14:30:55 und der aktuellen Version. (Wahrscheinlich wurden nur Metadaten verändert.)

Kategorien: Deutsch, genervt, zessmkz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.